Schlagzeilen
NecroWeb Magazin Tipps, Schmankerl und Spaß: Die schattige Zuflucht für schwarze Schafe

VERMINOUS – The Unholy Communion

VERMINOUS - The Unholy Communion

Verminous stammen aus Schweden, existieren seit gut zehn Jahren und sind beileibe keine Schnellschützen was die Veröffentlichungsrate angeht. Ich gehe diesbezüglich mit der Hoffnung ans Eingemachte, lieber Klasse statt Masse zu erhalten, und ob dies in vorliegendem Fall zutrifft, werden die nächsten Zeilen verraten.

Verminous erweisen sich als würdevoller Vertreter ihres Landes und spucken mit vorliegendem Album ein leicht räudiges Brett aus. Dabei scherbeln die Mannen mitunter kräftig aus den Vollen, was sich in wütenden Attacken wie etwa “Hordes Ov Vermin” äußert. Es fällt auf, dass man da mitunter recht energisch zur Tat schreitet, wobei aber auch Platz für den melodischen Anteil gelassen wird. Dennoch sagen mir die Burschen am ehesten zu, wenn es wilder zur Sache geht, so wie etwa bei “Glorious Sacrilege”, welches zwischenzeitlich vom Groove eingeholt wird, ehe man mit dem folgenden “Verminous Fluids – Part II” einen eingängigen Bastard präsentiert. Dieser zeigt auch auf, dass Verminous nicht nur hobeln müssen, um zu gefallen, und der dreckige Gesang ist ebenso wenig von schlechten Eltern.
Gelegentlich verirrt sich dabei auch mal ein Gitarrensolo in das Geschehen und selbst wenn “The Unholy Communion” streng genommen nicht wirklich irgendwelche Überraschungen bieten kann, so vermag das Ergebnis trotzdem anzusprechen.

Dass Verminous aus Schweden stammen, ist kaum zu überhören, dennoch kann man aber einen eigenen Stil vorzeigen.
Die leicht räudige Umsetzung passt gut und das Einzige, was ich mir für das nächste Werk wünschen würde, wären ein paar richtig markante Momente.
Am Ende gilt es, “The Unholy Communion” als gute Scheibe einzustufen, wobei man aber in Zukunft vielleicht noch ein paar Scheite nachlegen sollte.

Death Metal Maniacs, die es gerne auf den Punkt haben, werden mit diesem Silberling zufriedengestellt werden.

Verminous – “Hordes Ov Vermin”

  • Coverbild Copyright : Xtreem Music
  • Verlag : Xtreem Music
  • Bewertung : 7 von 10 Punkte
  • Veröffentlichung : 00.04.2013

Trackliste

01 Intro
02 Keepers Of Chaos
03 I.N.R.I (Iesus Nazarenus Rex Insecta)
04 Hordes Ov Vermin
05 In The Name
06 Glorious Sacrilege
07 Verminous Fluids - Part II
08 Old Is The Shadow Of Death
09 Immersed In Semen
10 The Gospel Of Verminous
11 Devil Worship (Vinyl Bonus - Sabbat Cover)

blizzard

Nichts ist verachtenswerter als die Respektlosigkeit gegenüber jeglichen Lebens- Pelzträger gehören an den Pranger!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>