GREG F. GIFUNE – Blutiges Frühjahr Buch

von Hypnotoad

  • Verlag : Festa Verlag
  • Bewertung : 10 von 10 Punkte
  • Format : Buch
  • Veröffentlichung : 20.03.2011
  • Autor : Greg F. Gifune
  • Seitenzahl : 413
  • ISBN oder ISSN : 978-3-86552-097-5
  • Sprache : Deutsch
BLUTIGES FRÜHJAHR Bild

GREG F. GIFUNE – Blutiges Frühjahr (© Greg F. Gifune)

In der heutigen Zeit werden leider zunehmend ‘normale’ Thriller als Horror-Literatur klassifiziert. Durch diese Vorgehensweise stirbt der gute alte Horror immer mehr aus oder wird an den Rand gedrängt.

Ganz anders ist es bei “Blutiges Frühjahr” von Greg F. Gifune. Dieses Buch, welches passenderweise in der “Horror Taschenbuch”-Reihe des renommierten Festa Verlags erschienen ist, beinhaltet Horror pur.
Dabei kombiniert der Autor geschickt sowohl den direkten, blutigen, brutalen und vor allem grausamen Horror als auch den psychischen Horror, der den Leser vor allem aufgrund von Situationen erschaudern lässt.
Dieses geschieht auf großartige Art und Weise.

Zur Story:
Alan, Rick, Donald, Tommy und Bernard sind fast eine typische Clique von Jungs, wie es sie in den USA immer gab und geben wird. Nichts kann die fünf trennen, bis Tommy eines Tages bei einem Autounfall ums Leben kommt.
Doch noch etwas anderes ist ungewöhnlich: Die verbleibenden vier sind bis ins Erwachsenenalter enge Freunde. Dieses ist eher eine Seltenheit, lässt häufig der Kontakt nach Beenden der Schulzeit doch nach.
Als Bernard durch Erhängen unerwartet Selbstmord begeht, wird die Freundschaft der drei übrigen Männer auf eine mehr als harte Probe gestellt.
Den Beginn machen Albträume, die alle drei gleichzeitig haben, zudem macht ein Tonband mit einer letzten Ansprache des verstorbenen Bernard die Situation nicht entspannter. Ganz im Gegenteil stellt sich heraus, dass Bernard eine sehr dunkle Seite hatte. Einige würden behaupten, er war das personalisierte Böse, welches die drei Freunde auch nach seinem Tod noch verfolgt. Dieses Böse muss nun vernichtet werden, bevor es die Freunde vernichtet…

Das ist eine kurze und oberflächliche Zusammenfassung des Buches. Natürlich ist “Blutiges Frühjahr” wesentlich komplexer und ausführlicher.
Gifune versteht es dabei vorzüglich, selbst eingefleischte Horror-Fans schaudern zu lassen.
Gemächlich baut er eine Atmosphäre auf, die nach relativ kurzer Zeit eine permanente Bedrohung darstellt. Diese wird nur durch brutale und blutige Elemente durchbrochen.

“Blutiges Frühjahr” ist ein hartes und sehr plastisch geschriebenes Buch, welches das Kopfkino massiv anregt. Man kann nicht anders, als es zu verschlingen und gut zu finden.
Für hartgesottene Horror-Leser eine uneingeschränkte Empfehlung und auf jeden Fall 10 Punkte wert.

(© Greg F. Gifune)

Autor

“Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen.” – Homer Simpson