Schlagzeilen
NecroWeb Magazin Musik, Bücher, Filme und Spiele Rezensionen, sowie Interviews, Festivals und Fotos. Genres: Rock, Metal, Gothic, Mittelalter, Industrial, Fantasy bis Horror.

CHRIST DENIED – Cancer Eradication

CHRIST DENIED - Cancer Eradication

Was für ein Gurgelbrett! Die Rede ist von dem neuen Werk “Cancer Eradication”, für welches sich Christ Denied verantwortlich zeigen.

Mit dem damaligen Einstand auf Gulli Records konnte man schon ein intensives Tondokument vom Stapel lassen, welches für so manch Konsumenten sicherlich einen gewissen Kultfaktor besitzt. Danach dümpelte man jedoch eher vor sich hin, währenddessen sich wohl im Laufe der Zeit so einiges an Wut aufgestaut hat. Jene entlädt sich nun mit voller Wucht in diesem brachialen Geschoss, mit dem jedem Weichei die Kauleiste poliert wird.

“Cancer Eradication” ist schlichtweg saubrutal geworden und hinterlässt eine vorbildliche Spur der Verwüstung.
Abartiges Geröchel und Gegurgel zählt da zur Tagesordnung, ebenso beständiges Geprügel, welches stets an der Schwelle zum Grindcore steht.
Diese genannten Zutaten ergeben eine der heftigsten Scheiben, die ich in letzter Zeit vernommen habe. Christ Denied sagen damit jedem Wimp den Kampf an und feuern sofort mit dem Opener aus allen Rohren – wer jetzt schon mit den Ohren schlackert, der sollte besser das Weite suchen, meucheln und husten sich die Burschen doch ohne Kompromisse durch das gesamte Album.

Aus diesem kernigen Gebolze einzelne Songs herauszufiltern, ist keine leichte Sache, zumal man permanent mit voller Gewalt geplättet wird. Gemessen am Brutalitätsgrad empfehle ich Kaliber wie den Eröffnungstitel, “Christ Is Gone” oder “Beheading The Abomination” – alles erbarmungslose Klopfer, die letztendlich kranke Musik für kranke Hirne präsentieren.
Laune macht dieses Massaker trotzdem und erhält von mir eine uneingeschränkte Empfehlung für jedes Programm in Sachen Aggressionsbewältigung.

“Cancer Eradication” ist brutal, sauschnell und vielleicht gerade deshalb auf Dauer etwas anstrengend. Von daher empfehle ich diesen fiesen Brocken auch nur solchen Konsorten, die mit Bands wie Mortician, Cephalic Impurity oder Putrevore etwas anfangen können. In diesem Sinne: Welcome back Christ Denied!

  • Coverbild Copyright : Xtreem Music
  • Verlag : Xtreem Music
  • Bewertung : 8.5 von 10 Punkte
  • Veröffentlichung : 00.06.2013

Trackliste

01 Weak Lunatics
02 Blasphemic Blessings
03 Putrid Christian Blood
04 Christ Is Gone
05 Limbless God
06 Prophylactic Execution
07 Beheading The Abomination
08 Infidel's Triumph
09 Of the Underworld (Imprecation Cover)

blizzard

Nichts ist verachtenswerter als die Respektlosigkeit gegenüber jeglichen Lebens- Pelzträger gehören an den Pranger!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>